Mittwoch, 7. Dezember 2016

Babies tragen im Winter... bedeckt mit einem Tragecover

Tragen und getragen werden gehört wohl zu den schönsten und elementarsten Dingen für Babies bzw. Kinder und ihre Eltern. Neben Wärme und Geborgenheit spendet es vor allem Trost und Liebe und stärkt die Eltern-Kind-Beziehung.

Im Sommer – na klar!! Doch Babies auch in der kalten Jahreszeit tragen?! Auf alle Fälle!! Das Deutsche Rote Kreuz hat bereits 2012 hier empfohlen, Babies bei Minusgraden immer am Körper zu tragen. Dafür gibt es allerlei wärmende Hilfen, unter anderem Tragecover.
 
Egal, ob Mama oder Papa trägt, neben der eigenen Winterjacke einfach das Tragecover anlegen, Mütze & Schal anziehen und fertig!! Der kleine Schatz ist mollig warm verpackt und schlummert friedlich weiter, während wir nach draußen an die frische Luft gehen. Weitere hilfreiche Tipps zum Thema Tragen im Winter findet ihr beim Tragenetzwerk hier.

Tragecover… Was ist das?

Ein Tragecover ist ein wärmender "Überzug“, der über dem Tragesystem angebracht wird. Es ist einfach zu handhaben und passend für alle Tragesysteme (egal ob Tragetuch oder Babytrage) ... besitzt selbst jedoch keine Tragefunktion. Für das Tragen vor dem Bauch wird es einfach über dem Rücken des Traglings angelegt und auf dem eigenen Rücken mittels Bändern gekreuzt. Bei abgeänderter Bindeweise kann es auch für das Tragen auf dem Rücken verwendet werden.

Je nach verwendetem Material ist es nicht nur kuschelig warm, sondern auch wind- und wasserabweisend und vor allem auch ein stylisches Accessoire!! Es verfügt über eine Kapuze für den Tragling und eine Känguru-Tasche für die Hände von Mama oder Papa. Es lässt sich in der Größe regulieren, so dass es vom Neugeborenen und je nach Größe und Statur des Kindes bis zum zweiten Lebensjahr nutzbar ist… schauen Arme und Beine von älteren Traglingen heraus, dann sogar noch länger.

Ein Tragecover ist sowohl für die eisigen Temperaturen im Winter, als auch für kühlere Tage im Frühjahr und Herbst geeignet. Das Gute daran ist, dass man es unabhängig von der eigenen Bekleidung nutzen kann… für mich z. B. ein klarer Vorteil gegenüber einer Tragejacke. Aus meiner Erfahrung weiß ich, dass man im Frühjahr oft selbst gar keine Jacke mehr benötigt, es für das Baby jedoch noch zu kalt wäre.
So!!! Und nun viel Spaß beim Luschern.

Liebst, die Madi





 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen